Solaris Urbino 12 III

 

Fahrzeugliste

Nr. alte Nr. Baujahr Erstzulassung Bemerkung Werbung Fotos
12210 77 2006 17.01.2007  
 
 
12211 78 2006 17.01.2007      
12212 79 2006 17.01.2007  


Fensterseite: TB 500 Jahre Reformation Martin Luther

 
12213 80 2006 17.01.2007    
12214 81 2006 17.01.2007      
12215 82 2006 17.01.2007  

 

 
12216 83 2006 17.01.2007    Sanitätshaus Wolf  
12217 84 2006 17.01.2007   Heck: Seat Autohaus
Müller
 
12218 85 2006 17.01.2007   Teilwerbung: FOM Hochschulen  
12219 86 2006 17.01.2007   Teilwerbung: FOM Hochschulen  
12220 87 2006 17.01.2007   Teilwerbung: FOM Hochschulen  
12221 88 2006 17.01.2007

Trägt an der Front ein Verkleidungselement der 14030

   
12222 89 2006 17.01.2007   Sanitätshaus Wolf  
12223 90 2006 17.01.2007      
12224 91 2006 17.01.2007  

 

 
12225 92 2006 17.01.2007      
12226 93 2006 17.01.2007   Heck: SRC Technologie TRF  
12227 94 2006 17.01.2007  

Amazon GR

 
12228 95 2006 17.01.2007      
12229 96 2006 17.01.2007      
12230 97 2007 20.12.2007      
12231 98 2007 20.12.2007   Teilwerbung: Meeres - Aquarium  Zella-Mehlis  
12232 99 2007 20.12.2007  

Condor (Amerikanischer Schulbus)

 
12233 100 2007 20.12.2007      
12234 101 2007 20.12.2007      
12235 102 2007 20.12.2007    Teilwerbung: FOM Hochschulen
12236 103 2007 20.12.2007   Zoo Leipzig GR
12237 104 2007 20.12.2007   Teilwerbung: FOM Hochschulen
12238 105 2007 20.12.2007  

Heck: Terra Mineralia -

Die Welt der Mineralien in Freiberg

 
12239 106 2007 20.12.2007   Teilwerbung: ZF Ecomat  
12240 107 2007 20.12.2007   Teilwerbung: FOM Hochschulen  
12241 108 2008 22.12.2008  

 

 
12242 109 2008 22.12.2008   schuhe.de GR  
12243 110 2008 22.12.2008   Fensterseite:
TB Wasserfall
/Pachthäuser
Türseite: TB Schröder
Imobilien und
Elektroprofi Axel
Grundmann
Heck: daheim-Leipzig.de
 
12244 111 2008 22.12.2008      
12245 112 2008 24.11.2008   Vollwerbung: Bagel Brothers  
12246 113 2008 24.11.2008      
12247 114 2008 24.11.2008   VDV Damit Deutschland vorne bleibt GR  
12248 115 2008 24.11.2008      
12249 116 2008 24.11.2008    
12250 117 2008 24.11.2008   Teilwerbung: Schimmelpeter-Leipzig.de  
12251 118 2009 22.12.2009      
12252 119 2009 22.12.2009      
12253 120 2009 22.12.2009   Türseite: TB MRS
Sporty,
Bestattungen Böttge
Fensterseite: TB
Immobilienbase
Immobilien
Heck: Partnerglück.com
 
12254 121 2009 22.12.2009   Türseite: TB Diako
Leipzig, Physiotherapie
Böhlitz Ehrenberg
Fensterseite: TB Glaskontor
Heck: Tanzwerk Leipzig
 
12255 122 2009 22.12.2009      
12256 123 2009 22.12.2009  

Fensterseite: TB Käse
Lehmann
Türseite: TB Aloheim/
Vier-Imobilien

Heck: TB Euro
Engineering

 
12257 124 2009 22.12.2009      
12258 125 2009 22.12.2009      
12259 126 2009 22.12.2009      
12260 127 2009 22.12.2009   Heck: BMW Autohaus Müller  
12261 128 2009 22.12.2009      
12262 129 2009 22.12.2009      

 

Der Solaris Urbino 12 III

 
In der zweiten Hälfte des Jahres 2007 schrieben die LVB 20 neue zweiachsige Busse mit einer Option auf 33 weitere Fahrzeuge aus. Im Rahmen dieser Ausschreibung präsentierten sich einige Bushersteller mit ihren Produkten zum traditionellen LVB-Herbstauftakt im Bushof Lindenau am 16. September 2006.
Die Ausschreibung gewann wie schon zwei Jahre zuvor wiederum die erfolgreiche polnische Firma Solaris Bus & Coach S.A., die eine nachgebesserte Variante des bereits in Leipzig eingesetzten Produkts Solaris Urbino 12 anbot. Somit orderten sich die LVB vorerst 20 dieser Busse, die in Poznan endmontiert und nach wie auch in der ersten Serie wiederum aufgetretener Zulieferschwierigkeiten Ende Januar 2007 nach Leipzig transportiert wurden, wo sie am 31. Januar im Bushof Lindenau eintrafen. Sofort nach ihrer Ankunft wurden die polizeilichen Kennzeichen angebracht, anschließend wurden die Busse für den Linieneinsatz vorbereitet. So bekamen sie nicht nur (wie bei den Bussen seitdem üblich) seitlich Wagennummern angeschrieben, sondern auch mobile Fahrkartenautomaten mit Geldannahme, Entwerter sowie eine provisorische, der im T6A2 verwendeten Anzeige ähnelnde Haltestellenanzeige eingebaut.
Da es sich um eine verbesserte Variante des Typs Solaris Urbino 12 handelt (die Fahrzeuge gehören der dritten Generation dieses Typs an), gibt es recht viele Unterschiede im Vergleich zur ersten nach Leipzig gelieferten Variante (Solaris Urbino 12 II). Die einzigen Gemeinsamkeiten zwischen beiden Varianten sind der gleich lange Wagenkasten, die verwendete Farbgebung und die verwendeten Sitze. Die Unterschiede beginnen schon damit, dass die neuen Busse von vornherein die Abgasnorm Euro 5 erfüllen. Durch den nachträglichen Einbau eines Partikelfilters namens EEV wird die Partikelemission noch einmal zusätzlich um 40% gesenkt, womit die Busse in der Tat sehr umweltfreundlich sind. Die Ausrüstung der Busse mit den Partikelfiltern stellte sich beim Vergleich mit Erdgas, mit Brennstoffzellen oder mit Wasserstoff betriebenen Bussen als die einfachste und kostengünstigste Variante heraus.
Bedingt durch den Platz für die Partikelfilter wurde in der hinteren rechten Ecke der für Leipziger Busse neue DAF-Motor stehend eingebaut, womit einige potentielle Sitzplätze verloren gingen. Weitere mögliche Sitzplätze gingen durch den Einbau des großen mobilen Fahrkartenautomaten und durch eine etwas unglücklich geratene Gestaltung der Sitzreihen im Vorderbereich, aber auch durch einen im Vergleich zu Solaris Urbino 12 anderer Verkehrsbetriebe deutlich größeren Mehrzweckbereich in Höhe der Tür 2 verloren, womit sich die Sitzplatzanzahl im Vergleich zur ersten Variante um sieben Stück auf 31 Sitzplätze verringerte, die Stehplatzanzahl sich aber geringfügig auf 70 erhöhte. Allerdings dürfte diese Tatsache die Fahrgäste nicht weiter stören, da die NL 202 35 Sitzplätze besitzen und daher im Vergleich dazu im Solaris Urbino 12 III nur vier Sitzplätze eingebüßt wurden.
Lobenswert ist bei der Gestaltung des Fahrgastinnenraums neben der im Gegensatz zum Solaris Urbino 12 II nun vorhandenen Beinfreiheit das weitestgehende Vermeiden des Einbaus von den bei den Fahrgästen unbeliebten Quersitzen. Weiterhin wurde die Farbe der Wandverkleidung in einem neuen, etwas dunkleren, aber trotzdem sehr ansprechendem Grauton geändert. Ebenso erhielten die Busse Außenlautsprecher, digitale Tachographen, einen Unfalldatenspeicher sowie eine Reifendrucküberwachung. Des Weiteren gibt es zwecks der Belüftung des Fahrgastraums eine angemessene Anzahl von Dachluken (zwei Stück) und Klappfenstern (sechs Stück), da nur die Fahrerkabine mit einer Klimaanlage ausgerüstet ist.
Um einerseits die durch die Klimaanlage produzierte kühle Luft am Fahrerarbeitsplatz zu belassen und um andererseits die Möglichkeit für tätliche Angriffe auf den Fahrer möglichst einzudämmen, wird der Fahrerarbeitsplatz teilweise mit einer Glaswand abgeschirmt. Des Weiteren ist zum Schutz vor Vandalismus und zur Vermeidung von tätlichen Ãœbergriffen auf den Fahrer sowie die Fahrgäste eine Videoüberwachungsanlage im Fahrgastinnenraum vorhanden.
Beachtenswert ist der bereits von Solarisbussen anderer Verkehrsbetriebe bekannte Piepton, der unmittelbar vor dem Schließen einer im hinteren Bereich des Busses befindlichen Tür ertönt. Dieser Piepton hielt mit den neuen Solarisbussen nun auch im Fuhrpark der LVB Einzug und ist quasi das erste Abfahrtsignal in den Bussen seit dem Türschließsignal in den Ikarusbussen der 200er-Baureihe.
Der 183 KW starke DAF-Motor ist im Gegensatz zum im Solaris Urbino 12 II verwendeten MAN-Motor bedeutend leiser. Außerdem besitzen die Busse der dritten Generation eine bedeutend bessere Federung, so dass es sich in den neuen Solarisbussen richtig weich und angenehm mitfahren lässt.
Die wohl bedeutendste Neuerung bei den neuen Wagen ist die orangefarbige LED-Anzeige. Damit reagierten die LVB endlich auf massive Beschwerden des zweiten LVB-Fahrgastbeirats, aber auch von vielen anderen Kundengruppen und nicht zuletzt den eigenen Mitarbeitern. Die neuen Anzeigen lassen sich im Gegensatz zu den bisher verwendeten grünen Matrixanzeigen sehr gut lesen und dürften bei den Fahrgästen einen allgemein großen öffentlichen Pluspunkt für die LVB darstellen.
 
Der Linieneinsatz und weitere Lieferungen
 
Der Linieneinsatz begann am 1. März 2007 auf den Linien 80, 89 und 90. Bereits zum Ende des Jahres 2007 bekamen die LVB elf weitere Solaris Urbino 12 III, die mit Ausnahme des Wagens 99, der erst im März 2008 in den Linieneinsatz gelangte, am 22. Januar 2008 ihren ersten Linieneinsatz hatten. Ein paar kleine Unterschiede zu den ersten 20 Fahrzeugen weisen die elf neuen Busse, die die Wagennummern 97 bis 107 erhielten, auf: Sie besitzen ein geringfügig geändertes Heck, eine neu betonte Haltestellenansage sowie veränderte Geräusche beim Bremsen.
Der Einsatz der Solaris Urbino 12 III verläuft ohne größere Schwierigkeiten. Die Fahrer und besonders die Fahrgäste zeigen sich überwiegend zufrieden mit diesen Fahrzeugen. Vorrangig werden diese Busse auf den Linien 89 und 90 eingesetzt, aber genauso gut sind sie auf den übrigen Buslinien zusammen mit anderen Bustypen anzutreffen. Lediglich auf der Buslinie 74 stellen Solarisbusse eine große Rarität dar. Einige Solarisbusse erhielten nett anzuschauende Werbungen oder Vollwerbungen, so dass diese Fahrzeuge interessante Tupfer im Leipziger Stadtbild darstellen.

Am 17. November 2008 trafen mit den Wagen 112 bis 117 sechs weitere Fahrzeuge aus der Option auf dem Bushof Lindenau ein, so dass sich zwischenzeitlich die Anzahl der Solaris Urbino 12 III auf insgesamt 37 Fahrzeuge erhöht hat. Weitere vier Wagen, welche die noch freien Wagennummern 108 bis 111 erhalten, erreichten am 30.12.2008 den Lindenauer Bushof. Ende 2009 wurden die letzten zwölf Fahrzeuge aus der Option gekauft, welche die Wagennummern 118 bis 129 erhielten. Diese unterscheiden sich von den übrigen Solaris Urbino 12 III durch ein leicht erhöhtes Hinterdach sowie durch gelbe Griffstangen an den Türen.
Die Solaris Urbino 12 III werden auf den Linien 61, 62, 65, 70, 72, 73 (auf diesen drei Linien sonntags Wochenende), 74, 75, 76, 79, 80, 81, 82, 85, 86, 87, 88, 89, 90, 108, 143, 161, 172, 173, 175 und 176 eingesetzt. Abends kann man sie auch auf den Linien 72 und 73 antreffen. Sonntags kann man sie auch auf der mit Linie 74 verknüpften Linie 130 antreffen.

Sebastian Naumann